Zur Navigation | Zum Inhalt
FVCML0208 10

Team verliert wichtige Punkte
Geschrieben von: Maximilian Krumeich   
Montag, den 18. November 2013 um 00:01 Uhr

Am Sonntag war das erste Spiel der Rückrunde. Gegner war der FSV Salmrohr 2, gegen die wir im Hinspiel nur 2:2 gepielt hatten. Nach diesem Spiel wurde von zwei verlorenen Punkten gesprochen, an diesem Sonntag war es dann sogar noch einer mehr. Ein Punktverlust, den man sich als Aufstiegsaspirant gegen einen solchen Gegner nicht erlauben darf. Vor dem Spiel hieß es, wir sollten das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen. Doch entweder kamen die Worte bei einigen Leuten nicht an, oder es haben sich alle einen schlechten Tag für dieses Spiel aufgehoben, anders ist die desolate Leistung nicht zu erklären.

Vom Anstoß an war der Gegner, verstärkt durch einige Spieler der 1.Mannschaft und einigen A-Jugend Spielern, die bessere Mannschaft. Wir investierten zu wenig in das Spiel. Von den Kombinationen, die uns am Anfang der Saison auszeichneten, war fast nichts zu sehen. Doch diesmal waren wir auch kämpferisch dem Gegner unterlegen. Dies war in den letzten Spielen gegen Klausen und Binsfeld nicht so, da konnten wir wenigstens noch die meisten Zweikämpfe für uns entscheiden. So aber kam der Gegner immer besser ins Spiel und musste nach schöner Kombination eigentlich schon früh in Führung gehen. Nach langem Diagonalpass war der gegnerische Stürmer allen Abwehrspielern entwischt. Sein Heber überwindete dann auch unseren Torhüter Johannes Zwang, jedoch ging auch über das Tor. Diese Situation hätte das Team eigentlich aufwecken müssen, doch dem war nicht so. Nach einer Freistoßentscheidung für den Gegner im Mittelfeld waren wir noch zu sehr mit uns selbst beschäftigt, als der Gegner den Freistoß schnell ausführte und wieder die Abwehr überwand. Allein vor unserem Torhüter spielte der gegnerische Stürmer quer auf einen mitgelaufenen Mitspieler, der den Ball ins leere Tor schob. Wiederum hatten wir Glück, denn beim Pass stand der gegnerische Spieler im Abseits, was dem Schiedsrichter nicht entgangen war. Trotzdem war es wiederum eine Aktion, bei der eine ''auf die leichte Schulter nehmen - Haltung'' zu erkennen war. Wir waren einfach nicht im Spiel, weshalb es umso überraschender war, als wir in der 35. Minute in Führung gehen konnten. Ein abgefälschter Ball sprang vor die Füße von Matthias Steffen, der den Ball im gegnerischen Tor untergebrachte. Bis zur Halbzeit spielte dann jedoch wieder nur der Gegner, denen weiter das Unvermögen im Abschluss im Wege stand.
Somit konnten wir mit einer äußerst unverdienten 1:0 Führung in die Pause gehen. Normal hätte es 3:0 für den Gegner stehen müssen und das Spiel wäre gelaufen gewesen. So aber hatten wir in dem Moment die 3 eingeplanten Punkte in der Hand, und der Trainer hatte die Möglichkeit, das Geschehen in Halbzeit 2 zu unseren Gunsten zu lenken. Über die schlechte Leistung in Halbzeit 1 war sich zu diesem Zeitpunkt hoffentlich jeder bewusst, und eigentlich hätten die Zuschauer mit einer verbesserten Leistung rechnen dürfen. Doch die trostlose Vorstellung ging in Halbzeit 2 genauso weiter.
Zur zweiten Halbzeit veränderte Michael Urbild die Mannschaft auf zwei Positionen. Alexander Becker und Pascal Remmy kamen für Dominik Krones und Marius Wagner ins Spiel. Doch auch diese beiden Veränderungen halfen dem Team nicht zu gewohnter Stärke zurück. Auch in dieser Halbzeit spielte nur der Gegner, welcher in der 54. Minute durch den lang ersehnten Ausgleich belohnt wurde. Nach Foul im Strafraum zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Der Schütze verwandelte den Elfmeter unhaltbar. Wenig später gab es dann wieder eine knifflige Situation in unserem Strafraum. Wieder fiel ein gegnerischer Spieler, der Schiri hatte die Pfeife auch schon im Mund, entschied sich dann jedoch nicht zu pfeifen. Von außen machte sich mehr und mehr das Gefühl bemerkbar, dass sich die Mannschaft heute blamiert und das Spiel verliert. Denn unsere SG wollte und wollte nicht aufwachen. Die Quittung gab es dann in der 71. Minute, in der der Gegner die hoch verdiente Führung erzielte. Weitere zehn Minuten später war das Spiel dann endgültig entschieden. Nach Flanke war ein gegnerischer Spieler am langen Pfosten vollkommen ungedeckt und musste nur noch einschieben. Die Blamage war perfekt! Auch wenn man dann in den letzten Minuten ein leichtes Zucken in der Mannschaft spüren konnte, kam dieses ''Aufbäumen'' viel zu spät. Wir waren über die ganze Spielzeit unterlegen und konnten am Ende des Tages glücklich sein, dass wir nicht mit einer 5:0 Klatsche nach Hause gefahren sind.
 
Im Endeffekt bleibt nur noch, das Spiel abzuhaken und nächste Woche gegen Wittlich 3 ein besseres Spiel abzuliefern. Doch dies wird ein harter Brocken, denn das Team um Neutrainer Daniel Gödert ist seit 7 Spielen ungeschlagen. Vielleicht hilft diese Information, das Spiel am nächsten Wochenende  nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Bis zum Ende der Saison dürfen wir uns keine Ausrutscher mehr erlauben und sind nunmehr auch gezwungen, das Spitzenspiel gegen Minderlittgen zu gewinnen; ansonsten wird es auch diese Saison nichts mit dem angestrebten Aufstieg.  Die Fehler die heute gemacht wurden, müssen in Zukunft unbedingt vermieden werden, und daher muss sich jeder im Team hinterfragen. Für die Zuschauer tut es mir Leid, dass sie solch ein Spiel mit ansehen mussten. Trotzdem hoffen wir nächste Woche wieder auf ihre Unterstützung! Dann, so bin ich mir auch sicher, glänzt die Mannschaft wieder durch eine bessere Leistung!
Zuletzt aktualisiert am Montag, den 18. November 2013 um 22:02 Uhr